Ausbildungsberufe der Katholischen KiTa gGmbH Koblenz kennengelernt

19.05.2017

Bei der Bad Kreuznacher „Nacht der Ausbildung“ konnten Interessierte Einblicke ins Unternehmen erhalten

Frau Caspar konnte Interessierten aus ihrem Berufsalltag in der verkürzten Teilzeit-Erzieherausbildung berichten

Wie abwechslungsreich und spannend eine Berufsausbildung bei einem der größten Träger von Kindertageseinrichtungen in Rheinland-Pfalz sein kann, konnten Jugendliche und ihre Familien am Freitag den 19. Mai 2017 in der Kita Ria-Liegel-Seitz in Bad Kreuznach erfahren. Von 16 bis 21 Uhr öffnete die kommunale Kita, in der die Katholische KiTa gGmbH Koblenz in diesem Jahr als Gast eingeladen war, die Tore, um auf das Ausbildungsangebot von Kindertageseinrichtungen aufmerksam zu machen.

Unter dem Motto „Wettbewerb um die besten Köpfe“ konnten Schülerinnen und Schüler, aber auch alle anderen Interessierten, mit Arbeitgebern der Region in Kontakt kommen. Insgesamt 19 Ausbildungsbetriebe stellten mehr als 48 Berufsbilder aus unterschiedlichen Branchen vor.

Besonders für Schulabgänger, die mit dem Gedanken spielen nach der Schule eine pädagogische Ausbildung, vielleicht als staatlich anerkannte/r Erzieher/in oder Sozialassistent/in zu beginnen, war die Veranstaltung in der Kita vor Ort hilfreich. Denn, ob dieser Weg der Richtige ist, konnte in einem persönlichen Gespräch mit erfahrenen Mitarbeiterinnen, wie z.B. der Kita-Leiterin der katholischen Kita St. Nikolaus, Frau Ida Hulm, und praxisnahen Einblicken herausgefunden werden.

„Wir möchten den Schulabgängern dabei helfen, Ihrer Berufsentscheidung ein Stück näher zu kommen,“ betonte Frau Martina Schmidt, Gesamtleiterin der Gesamteinrichtungen Bad Kreuznach Stadt und Bad Kreuznach Land, die gemeinsam mit der Referentin für Öffentlichkeitsarbeit Frau Verena Johann die Teilnahme organisiert hatte. „Dabei informieren wir unter anderem über den Arbeitsalltag von pädagogischen Fachkräften, die Möglichkeiten von ‚Schnupperpraktika‘ in den Einrichtungen, die schulische Ausbildung, Verdienstmöglichkeiten im Berufsanerkennungsjahr und nach der Ausbildung sowie die Besonderheiten, die ein katholischer Arbeitgeber mit sich bringt“, so Frau Schmidt weiter. Initiativbewerbungen um Ausbildungs- oder Praktikumsplätze sind grundsätzlich in allen 149 Einrichtungen in Trägerschaft der Katholischen KiTa gGmbH Koblenz möglich.

Besonders wertvoll war in diesem Jahr, dass Frau Gerlinde Caspar aus der Kita St. Franziskus in Weiler, mitgemacht hat. Denn gerade sie konnte besonders gut auf die Voraussetzungen zum Quereinstieg, berufsbegleitender regulärer- und verkürzter Teilzeitausbildung eingehen, da sie den Erzieherberuf in der verkürzten Teilzeitausbildung erlernt. Dabei ist eine hauptberufliche Beschäftigung von mindestens 19,5 Stunden in einer sozialpädagogischen Einrichtung, während der 3-jährigen schulischen Ausbildung mit 16 Stunden in der Woche, erforderlich.

Die Nacht der Ausbildung stellte, abseits des Schulalltags, für alle Interessenten eine wichtige Orientierungshilfe dar, um betriebliche Ausbildungsmöglichkeiten und ihre Inhalte vor Ort kennenzulernen. Wir danken allen, die unseren Messestand in der Kita Ria-Liegel-Seitz besucht haben und drücken die Daumen bei den Bewerbungen um eine Ausbildungsstelle oder einen Praktikumsplatz.

Weiteres: