Unsere Webseite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt die Seite für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Katholische KiTa gGmbH Koblenz weiter auf Wachstumskurs

Gesellschafterversammlung tagte in Mayen

Bei der Gesellschafterversammlung der Katholischen KiTa gGmbH Koblenz am 04. Oktober 2016 in der Aula des Bundesbildungszentrums des Deutschen Dachdeckerhandwerks wurden beeindruckende Zahlen veröffentlicht.

Die Vertretungen der Mitglieds-Kirchengemeinden der derzeit 137 katholischen Kindertageseinrichtungen im Raum Koblenz und die Vertretungen des Mehrheitsgesellschafters trafen sich zur Gesellschafterversammlung der Katholischen KiTa gGmbH Koblenz. Die beiden Geschäftsführer Sabine Theisen und Willi Kaspari berichteten unter anderem vom Unternehmenswachstum seit der Gründung durch das Bistum Trier im Jahr 2000. Im Jahr 2015 boten die 127 Kindertageseinrichtungen, die sich in Trägerschaft der Katholischen KiTa gGmbH Koblenz befanden, insgesamt 10.382 Plätze für Kinder, aufgeteilt in 487 Gruppen, an. Die Anzahl der Beschäftigten lag im Jahr 2015 bei 2.390. Für das Jahr 2017 sei geplant, insgesamt 148 Kindertageseinrichtungen in der Betriebsträgerschaft der Katholischen KiTa gGmbH Koblenz zu führen.

Weitere Themenschwerpunkte der diesjährigen Gesellschafterversammlung waren die Erfahrungen mit dem betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM), die Weiterentwicklung des Angebotes in den Kindertageseinrichtungen und die gestiegene Anzahl an Kindern mit Fluchterfahrungen und deren Integration in die Einrichtungen. „Das Angebot der katholischen Kindertageseinrichtungen hat sich aufgrund des gesellschaftlichen Wandels, der daraus resultierenden veränderten Bedarfslagen der Familien und des Rechtsanspruches für 1- und 2-jährige Kinder auf einen Kita-Platz in den letzten Jahren enorm verändert. Dies verdeutlichen nicht nur die veränderten Öffnungszeiten sondern auch die gestiegenen Zahlen an Plätzen für Kinder unter 3 Jahren und Ganztagsplätzen“, so Theisen.

Auch der Personalzuwachs in der Geschäftsstelle wurde thematisiert. Die zunehmende Größe der Katholischen KiTa gGmbH Koblenz erforderte den Ausbau von Overheadstrukturen, die mit der Neuschaffung von Funktionsstellen in der Geschäftsstelle die Chance bieten, das Unternehmen zukunftsfähiger und professioneller aufzustellen. In einem neu gegründeten Strategiebereich  „Organisationsentwicklung/ Qualitätsmanagement“ wurden die Themen Öffentlichkeitsarbeit, Controlling und Qualitätsmanagement gebündelt. Zudem wurde eine Juristenstelle als Stabsstelle der Geschäftsführung besetzt.

Neben den Berichten der Geschäftsführung standen die Berichte aus dem Aufsichtsrat, des Steuerungsbüros und der Jahresabschluss 2015 auf der Tagesordnung.

Frau Mechthild Schabo wurde zum 01. Januar 2016 von Herrn Generalvikar Dr. Georg Bätzing in die Aufsichtsräte der Katholischen KiTa gGmbHs im Bistum Trier berufen und zur Aufsichtsratsvorsitzenden benannt. Frau Schabo löste Herrn Dr. Michael Kneib ab, der zum Ende des Jahres 2015 seine Aufgabe als Direktor des Zentralbereiches „Pastoral und Gesellschaft“ nach elf Jahren abgegeben hat und als Pfarrer nach Bad Kreuznach gewechselt ist.

Weiteres: