Unsere Webseite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt die Seite für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Katholische KiTa „Am Bienhorntal“ feiert Einzug

Ein neuer Ort für Kinder ist entstanden

Koblenz. Seit Anfang des Jahres füllen Kinder und ErzieherInnen die neue katholische KiTa „Am Bienhorntal“ auf dem Asterstein unter Betriebsträgerschaft der Katholische KiTa gGmbH Koblenz mit Leben. Jetzt wird der Einzug in die Räumlichkeiten, die der Stadt Koblenz gehören, mit einem Tag der offenen Tür und einer Einsegnung am Samstag, 8. Juni (ab 14 Uhr), gefeiert.

Am Tag des Bezugs im Januar waren die Räume nahezu leer, doch seitdem hat sich viel getan.  Die Kinder erlebten die Entwicklung der KiTa bis zum heutigen Tag ganz genau mit. Sie schauten den Monteuren beim Aufbau der Möbel zu, erste Kunstwerke wurden aufgehängt und das Außengelände verwandelte sich unter den neugierigen Augen der Kleinen von einem matschigen Feld in ein Spielparadies auf verschiedenen Ebenen mit allerlei Highlights - auf einer Gesamtgröße von rund 5000 Quadratmetern. Das helle und moderne Gebäude bietet auf 600 Quadratmetern Nutzfläche Platz für 75 Kinder in drei Gruppen, die alle einen thematischen Schwerpunkt haben, aber auch optisch durch ein besonderes Farbkonzept zu unterscheiden sind. In der roten Gruppe können sich die Kinder dem „Bauen und Konstruieren“ widmen, in der grünen Gruppe befindet sich der „Kreativbereich“ und in der blauen Gruppe werden die Kinder zu Schauspielern, denn dort dreht sich alles um „Theater und Rollenspiel“. Angegliedert an jede Gruppe sind jeweils ein Waschraum und ein Nebenraum. Die Kinder können sich in den einzelnen Gruppen frei bewegen, denn das Team arbeitet mit einem pädagogischen Konzept, das nicht nur Schwerpunktbereiche mit einbezieht, sondern auch gruppenübergreifend ist. Ebenfalls vorhanden ist ein Snoezelraum, in dem sich die Kinder entspannen können und zudem ihre Sinneswahrnehmung verbessert wird, und ein großzügiger Spielflur.

Besonders wichtig sind in der KiTa „Am Bienhorntal“ die Themen Ernährung und Bewegung sowie Mitbestimmung und Beteiligung der Kinder. Die Kinder können sich neben der Turnhalle bald auch auf dem sehr großzügigen Außengelände an vielen verschiedenen Spielgeräten austoben und dort auch einige Kräuter und voraussichtlich im nächsten Jahr frisches Obst entdecken. In der KiTa-eigenen Küche bereiten zwei Hauswirtschaftskräfte jeden Mittag frische, regionale und saisonale Speisen zu, die anschließend von den Kindern im Bistro der KiTa gegessen werden – Rohkost und Salate werden jeden Tag angeboten.  Ziel ist es, dass die Einrichtung eine „Ernährungs-KiTa“ wird und in diesem Zusammenhang auch am Programm „Kita isst besser“ teilnimmt.  „Denn eine gesunde Ernährung in Verbindung mit Bewegung und Ruhe ist eine Grundlage für eine gute körperliche und geistige Entwicklung“, wissen Günther Knopp, Gesamtleiter bei der Katholische KiTa gGmbH Koblenz, und Kita-Leiterin Vanessa Stölzgen.

Günther Knopp macht im Hinblick auf die Bauphase und den bevorstehenden Tag der offenen Tür deutlich: „Wir sind sehr dankbar dafür, dass die Stadt Koblenz uns diesen Neubau zur Verfügung gestellt hat und empfanden die Zusammenarbeit mit den zuständigen Stellen stets als sehr gut.“

Alle Interessierten sind eingeladen, sich beim Tag der offenen Tür der katholischen KiTa „Am Bienhorntal“ (Lehrhohl 54) am Samstag, 8. Juni (ab 14 Uhr), ein persönliches Bild von den Räumlichkeiten zu machen. Das Kita-Team freut sich auf viele Besucher.