Unsere Webseite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt die Seite für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Nutzungsvertrag für neue Kindertageseinrichtung auf Badenova-Areal unterschrieben

„Katholische KiTa gGmbH Koblenz“ übernimmt Betriebsträgerschaft

Adenau. Die Bauarbeiten auf dem ehemaligen Badenova-Areal in Adenau laufen auf Hochtouren, denn im nächsten Jahr soll in die dort neu geschaffenen Räume eine siebengruppige Kindertageseinrichtung einziehen. Bauträger ist der Kindergartenzweckverband Adenau, die Betriebsträgerschaft übernimmt die „Katholische KiTa gGmbH Koblenz“. Guido Nisius, Bürgermeister der Verbandsgemeinde und Vorsitzender des Zweckverbandes, und Willi Kaspari, Geschäftsführer der „Katholische KiTa gGmbH Koblenz“, haben jetzt den Nutzungsvertrag für den Neubau Im Lenzenkessel unterschrieben.

„Wir sind alle froh, dass wir die Entscheidung für eine weitere Zusammenarbeit getroffen haben“, sagt Guido Nisius beim Termin mit den Vertretern des Kindergartenzweckverbandes in der Verbandsgemeindeverwaltung Adenau. Und Willi Kaspari erklärt: „Wir freuen uns, dass wir die lange Tradition einer katholischen Kita hier in Adenau in einem so schönen neuen Gebäude weiterführen können und danken dem Zweckverband und den beteiligten Ortsgemeinden für die gute Zusammenarbeit“.

Ein Neubau war notwendig geworden, da eine Sanierung der katholischen Kita St. Johannes der Täufer in der Eulenbergstraße bereits vor Jahren von allen Beteiligten als nicht sinnvoll eingestuft wurde. Aktuell besuchen 135 Kinder in sechs Gruppen die Kita.

Rund 5 Mio. Euro kostet der Umbau des einstigen Freizeitbades, bei dem Gebäudeteile komplett und teilweise abgerissen werden mussten, damit eine zweigeschossige Kita entstehen kann. Das barrierefreie und lichtdurchflutete Gebäude mit bodentiefen Fenstern bietet Platz für 150 Kinder in sieben Gruppen - mit der Option einer Erweiterung auf acht Gruppen. Die Einrichtung ist dann die größte Kita in der VG Adenau. Jeder Gruppenraum im Erdgeschoss verfügt über eine Toilettenanlage mit Wickelraum. Zum Austoben steht neben dem Außengelände ein Mehrzweckraum zur Verfügung und entspannen können sich die Kinder im Snoezelraum.  Zusätzlich entstehen vor dem Gebäude ausreichend Parkplätze.

Den neuen Kindergarten werden Kinder aus der Stadt Adenau und den Ortsgemeinden Herschbroich, Kottenborn, Wimbach, sowie die einjährigen Kinder aus Honerath und Leimbach besuchen.  Der Name für die neue Kindertagesstätte steht aktuell noch nicht fest. Nach dem Namenswettbewerb, den der Zweckverband ausgerufen hat, wird in Kürze der Stadtrat Adenau über die Vorschläge abstimmen.