Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies. Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Flutkatastrophe: Offener Brief

"Leider lässt sich eine wahrhafte Dankbarkeit in Worte nicht ausdrücken" J. W. von Goethe

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer der Einrichtungen der Katholische Kita gGmbH Koblenz,

die Flutkatastrophe in der Nacht zum 15.07.2021 hat die Menschen im Ahrtal schwer getroffen.
Von jetzt auf gleich war vieles verloren – auch fünf unserer Einrichtungen wurde durch die Wassermassen zerstört.

Die Einrichtungen Kita St. Laurentius, Kita Blandine-Merten-Haus und Kita St. Pius in Bad Neuenahr-Ahrweiler, Kita St. Mauritius in Bad Neuenahr-Ahrweiler-Heimersheim und Kita St. Johannes der Apostel in Dernau sind normalerweise für rund 475 Kinder ein sicherer Ort. Hier wird mit Freundinnen und Freunden gespielt, gelacht und gelernt. 108 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen dafür, dass die Kinder eine unbeschwerte, aber auch entwicklungsfördernde Zeit in den Kitas haben.
Die Kitas, die sonst bunte und fröhliche Orte sind, standen nach der Flutkatastrophe meterhoch unter Wasser. Was blieb, waren brauner Schlamm, zerstörte Spielgeräte, einsturzgefährdete Gebäude und eine unglaubliche Welle der Hilfsbereitschaft.

Zahlreiche freiwillige, ehrenamtliche und hauptamtliche Helferinnen und Helfer haben in den Wochen nach der Flutkatastrophe die Kitas von Müll und Schlamm befreit. Dieses Engagement und dieser Einsatz sind nicht selbstverständlich. Hierfür gebührt den Helferinnen und Helfern unser Dank!

Um den Kita-Betrieb schnell wieder aufzunehmen, wurden Provisorien errichtet. Um diese Räume einzurichten waren die Kitas auf Sachspenden angewiesen. Aus ganz Deutschland haben sich Kitas und Fördervereine gemeldet und auch viele Einrichtungen der Katholische Kita gGmbH Koblenz wollten helfen. Für die Standortleitungen der betroffenen Kitas war es somit möglich, aus einem Katalog an Angeboten die benötigten Gegenstände für die Gruppen-, Ess-, und Bewegungsräume sowie Spiel- und Bastelmaterialien zu wählen. Die großzügigen Helfer transportierten ihre Sachspenden zu den Provisorien und nahmen dafür zum Teil stundenlange Autofahrten in Kauf.
Vielen Dank an alle, die unsere Kitas und auch Mitarbeitenden mit Sachspenden unterstützt haben.

Sprachlos sind wir angesichts der unglaublichen Unterstützung an Geldspenden. Beträge jeglicher Art sind für die Kitas und Mitarbeitenden bei uns eingegangen. Das vielfältige Engagement, welches wir durch zahlreiche Spendenaktionen erfahren dürfen, ist bemerkenswert. Wir sind überaus dankbar, dass wir mit Hilfe Ihrer Spenden die Ausstattung der Kitas in der schwierigen Zeit sichern konnten, um den Kindern ein stabiles Umfeld mit vielfältigen Möglichkeiten zu bieten.
Vielen Dank für Ihre überwältigende Unterstützung.

Ein Dank gebührt auch unseren Mitarbeitenden aus dem Ahrtal und den zerstörten Kitas. Sie haben selbstlos mitangepackt und geholfen, auch wenn sie, Familien und Freunde selbst betroffen waren. Sie passen sich den neuen Arbeitssituationen an und bieten den Kindern ein sicheres Umfeld. Ihrer Leistung in dieser außerordentlichen Zeit und der Bewältigung vieler Herausforderungen gebührt unser vollster Respekt. Vielen herzlichen Dank.
Ihrem Engagement, Ihrem Zuspruch und Ihrer Unterstützung haben wir zu verdanken, dass die Zukunft der Einrichtungen der Katholische Kita gGmbH Koblenz im Ahrtal wieder bunt und fröhlich sein wird.

Katholische Kita gGmbH Koblenz