Unsere Webseite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt die Seite für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Information zum Umgang mit Atemwegserkrankungen und Verdacht auf eine Infektion mit Coronavirus

Das Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung hat eine Information zum Umgang mit Atemwegserkrankungen und Verdacht auf eine Infektion mit Coronavirus für Eltern herausgegeben. Enthalten sind Hinweise darauf, welche Maßnahmen bei aktuellen Erklältungskrankheiten beziehungsweise dem Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus durch Aufenthalt in einem Risikogebiet ergriffen werden sollten. Hier finden Sie das Schreiben.

FAQ zum Coronavirus für Eltern

Warum wird eine Kita vorsorglich vorübergehend geschlossen?

Die Maßnahme dient der Prävention. Eine potenzielle Infektion der Kinder und Mitarbeitenden soll vermieden und damit die Verbreitung des Coronavirus verhindert werden. Die vorsorgliche Schließung erfolgt, wenn bei einer Person, die Kontakt zu Kindern und/oder Mitarbeitenden der Kindertageseinrichtung hatte, ein begründeter Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion besteht oder bei einem Kind oder Mitarbeitenden ein begründeter Verdacht auf eine Infektion besteht.  

 

Wer ist für die vorsorgliche vorübergehende Schließung verantwortlich?

Die vorsorgliche Schließung zum Schutz der Kinder und Mitarbeitenden wird vom jeweiligen Gesundheitsamt in Absprache mit dem Träger und der Kita-Leitung beschlossen.

 

Wie lange dauert die Schließung?

Dies hängt davon ab, ob sich ein Verdachtsfall bestätigt bzw. eine tatsächliche Infektion einer Kontaktperson besteht.

  1. Liegt bei der Kontaktperson keine Infektion vor, wird der Betrieb so schnell wie möglich wieder aufgenommen (Testergebnisse müssen vorliegen)
  2. Bei einer Infektion der Kontaktperson kann die Schließung bis zu zwei Wochen dauern. Mit der Schließung ist in diesem Fall unter Umständen die Anordnung einer Quarantäne durch das Gesundheitsamt verbunden.

 

Wer ordnet Quarantäne an?

Eine Quarantäne wird vom Gesundheitsamt angeordnet. Dieser Anordnung muss Folge geleistet werden.

 

Wie und wo erfahre ich, wann eine vorübergehende Schließung beendet wurde?

Wenn das Ende der Schließung abzusehen ist, werden die Eltern von der Standortleitung informiert. Aktuelle Informationen zu Schließungen erhalten Sie zusätzlich auf unserer Homepage www.kita-ggmbh-koblenz.de und in den örtlichen Medien.

 

Wer betreut mein Kind während der vorübergehenden Schließung?

Während der vorsorglichen Schließung müssen die Sorgeberechtigten beziehungsweise Eltern für die Betreuung ihres Kindes sorgen. Es besteht kein Anspruch darauf, einen Platz in einer benachbarten Kita zu erhalten.

 

Wo erhalte ich Antworten auf weitere Fragen zum Thema Coronavirus?

Weitere Informationen zum Thema Coronavirus gibt es auf der Internetseite des Robert-Koch-Instituts.
Zusätzlich hat das Land Rheinland-Pfalz die Hotline 0800 575 8100 eingerichtet. Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr sowie Samstag bis Sonntag von 10 bis 15 Uhr erhält man dort Antworten zu Fragen rund um das Coronavirus.