Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Liebe Sorgeberechtigte,
wir würden uns freuen, wenn Sie zum Schutz unserer Mitarbeitenden und der Kinder in den Kindertageseinrichtungen während der Bring- und Abholsituation Ihrer Kinder eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen würden.

Eingeschränkter Regelbetrieb

Liebe Sorgeberechtige,

aufgrund der Corona-Pandemie sind die katholischen Kindertageseinrichtungen der „Katholische KiTa gGmbH Koblenz“ aktuell im Rahmen des eingeschränkten Regelbetriebs geöffnet. Die Mitarbeitenden in unseren Kitas, freuen sich sehr, alle Kinder in den Kitas wiederzusehen. Sie haben innerhalb kurzer Zeit individuell für jede Einrichtung umfassende Konzepte für die Kindertagesbetreuung in einem Alltag mit Corona im Rahmen dieser Phase der stufenweisen Kita-Öffnung erarbeitet, die nun umgesetzt werden.

Die Landesvorgaben sehen vor, dass in der aktuellen Phase der Kita-Öffnung bis zu 25 Kinder pro Betreuungssetting betreut werden dürfen.
Jedes Kind, das bereits über einen Betreuungsvertrag verfügt, soll bis zu den Sommerferien Zugang zu einem pädagogischen Angebot in seiner Kindertageseinrichtung erhalten. Aufgrund der Auflagen für den eingeschränkten Regelbetrieb und der individuellen Situation vor Ort können allerdings Einschränkungen des Betreuungsumfangs notwendig werden, um jedem Kind den Zugang zu ermöglichen (bspw. stundenweise Betreuung oder tageweise Betreuung).  Mehrere Rahmenbedingungen wie das Raumangebot der jeweiligen Kita und die Anzahl des einsetzbaren Personals spielen dabei eine Rolle. Wir bitten Sie darum, solidarisch mit den anderen Sorgeberechtigten und Kindern umzugehen, und zu schauen, welcher Betreuungsumfang für Ihr Kind tatsächlich notwendig ist.
Kinder, die nach den Sommerferien eingeschult werden, sollten ab spätestens Anfang Juni in die Kita zurückkommen, um ihre Kindergartenzeit gut abschließen zu können.

Wir bitten Sie, folgende Punkte zu beachten:

  • Die Hygienemaßnahmen der Kindertageseinrichtung, die Ihr Kind besucht, sind bitte auch von Ihnen einzuhalten.
  • Kranke Kinder können zum Schutz der anderen Kinder, der Eltern und unserer Mitarbeitenden nicht in den Kindertageseinrichtungen betreut werden.
  • Kinder mit einem erhöhten Risiko sollten nicht in der Kita betreut werden. Bitte halten Sie Rücksprache mit dem zuständigen Kinderarzt.

Bei Fragen zum eingeschränkten Regelbetrieb in der Kita, die Ihr Kind besucht, können Sie sich an die zuständige Standortleitung wenden.

FAQ zum Coronavirus für Eltern

Warum wird eine Kita vorsorglich vorübergehend geschlossen?

Die Maßnahme dient der Prävention. Eine potenzielle Infektion der Kinder und Mitarbeitenden soll vermieden und damit die Verbreitung des Coronavirus verhindert werden. Die vorsorgliche Schließung erfolgt, wenn bei einer Person, die Kontakt zu Kindern und/oder Mitarbeitenden der Kindertageseinrichtung hatte, ein begründeter Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion besteht oder bei einem Kind oder Mitarbeitenden ein begründeter Verdacht auf eine Infektion besteht.  

 

Wer ist für die vorsorgliche vorübergehende Schließung verantwortlich?

Die vorsorgliche Schließung zum Schutz der Kinder und Mitarbeitenden wird vom jeweiligen Gesundheitsamt in Absprache mit dem Träger und der Kita-Leitung beschlossen.

 

Wie lange dauert die Schließung?

Dies hängt davon ab, ob sich ein Verdachtsfall bestätigt bzw. eine tatsächliche Infektion einer Kontaktperson besteht.

  1. Liegt bei der Kontaktperson keine Infektion vor, wird der Betrieb so schnell wie möglich wieder aufgenommen (Testergebnisse müssen vorliegen)
  2. Bei einer Infektion der Kontaktperson kann die Schließung bis zu zwei Wochen dauern. Mit der Schließung ist in diesem Fall unter Umständen die Anordnung einer Quarantäne durch das Gesundheitsamt verbunden.

 

Wer ordnet Quarantäne an?

Eine Quarantäne wird vom Gesundheitsamt angeordnet. Dieser Anordnung muss Folge geleistet werden.

 

Wie und wo erfahre ich, wann eine vorübergehende Schließung beendet wurde?

Wenn das Ende der Schließung abzusehen ist, werden die Eltern von der Standortleitung informiert. Aktuelle Informationen zu Schließungen erhalten Sie zusätzlich auf unserer Homepage www.kita-ggmbh-koblenz.de und in den örtlichen Medien.

 

Wer betreut mein Kind während der vorübergehenden Schließung?

Während der vorsorglichen Schließung müssen die Sorgeberechtigten beziehungsweise Eltern für die Betreuung ihres Kindes sorgen. Es besteht kein Anspruch darauf, einen Platz in einer benachbarten Kita zu erhalten.

 

Wo erhalte ich Antworten auf weitere Fragen zum Thema Coronavirus?

Weitere Informationen zum Thema Coronavirus gibt es auf der Internetseite des Robert-Koch-Instituts.
Zusätzlich hat das Land Rheinland-Pfalz die Hotline 0800 575 8100 eingerichtet. Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr sowie Samstag bis Sonntag von 10 bis 15 Uhr erhält man dort Antworten zu Fragen rund um das Coronavirus.