Unsere Webseite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt die Seite für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Katholische Kita St. Martin Ochtendung

  • Steckbrief
  • Was uns leitet
  • Wie wir arbeiten
  • Weitere Informationen

Kontaktdaten

Standortleitung: Ruth Evers

Hospitalgasse 8
56299 Ochtendung

Tel.: 026 25 / 615 5
Fax: 026 25 / 953 215

kiga-st.martin(at)kita-ggmbh-koblenz.de

Öffnungszeiten

vormittags07:00 Uhr bis 13:00 Uhr
nachmittagsMontag bis Donnerstag: 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Ganztagsplatz07:00 Uhr bis 16:30 Uhr, freitags bis 15:00 Uhr
verlängertes Vormittagsangebot10 Plätze

Betreuungsangebot

Anzahl der Gruppen4
Altersgrenzen (Aufnahmen von/bis)1 - 6 Jahre
Plätze insgesamt80
     Plätze für Kinder unter drei26
     Plätze für Kinder von drei bis Schuleintritt54
     Plätze für 1. bis 4. Schuljahr0
     Ganztagsplätze44

Präambel

Jeder Mensch ist einzigartig und in seiner Person von Gott geliebt und gewünscht.

Getragen von dieser Grundaussage ist die Kath. Kindertagesstätte

St. Martin ein Haus für Kinder und deren Familien, in dem der christliche Glaube gelebt wird. Eine von Kindern, Eltern, Erziehern und Träger gemeinsam gestaltete Welt, in der das Miteinander vom Glauben geprägt ist.

Basierend auf dem Rahmenleitbild des Bistums Trier und dem Leitbild der Kath. Kita gGmbH Koblenz haben wir für uns folgende Leitsätze formuliert.

Wir stellen das Wohl und die Entwicklung der Kinder in die Mitte unseres Handelns

  • Das Kind hat ein Recht auf Entfaltung seiner Persönlichkeit und wird dabei von Erwachsenen als Partner und Impulsgeber auf seinem Lebensweg begleitet.
  • Wir schätzen jedes Kind als eigenständige und gleichwertige Persönlichkeit, begegnen ihm mit Respekt, achten auf seine Würde und Individualität, bieten ihm verlässliche Beziehungen, Vertrauen und emotionalen Rückhalt.
  • Wir geben Ihnen Zeit und Raum für Ihre persönliche Entwicklung, Selbstbildung und Bildung.
  • Dabei ist die Beobachtung der Stärken und Entwicklungsbedarfe der Kinder Grundlage unserer inhaltlichen Arbeit.
  • Wir geben den Kindern die Möglichkeit mit eigenen Ideen und Entscheidungen den Alltag in der Kindertagesstätte aktiv mit zu gestalten.
  • Die Rechte der Kinder werden geachtet und geschützt.

Wir arbeiten mit den Eltern und Familien zum Wohl der Kinder zusammen

  • Die Arbeit in unserer Kindertagesstätte sehen wir als Ergänzung und Begleitung zu der Erziehung in den Familien.
  • Die Eltern werden von uns als wichtigste Bezugspersonen und verantwortliche für ihre Kinder wahrgenommen und geschätzt.
  • Wir sind kompetente Ansprechpartner in Bildungs-und Erziehungsfragen und informieren regelmäßig über die pädagogische Arbeit.
  • Eltern und Angehörige laden wir dazu ein, durch ihre Kompetenzen und Ressourcen das tägliche Miteinander der Einrichtung zu bereichern.
  • Mit unseren unterschiedlichen Betreuungsangeboten werden wir den wandelnden Bedürfnissen der Familien gerecht werden.
  • Die Arbeit der Elterngremien wird unterstützt und gefördert.

Wir als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter prägen unsere Kindertagesstätte

  • Wir als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Kindertagesstätte setzen die Aufgaben und Ziele der Einrichtung verantwortungsvoll, engagiert und empathisch um.
  • Wir orientieren unsere pädagogische  Arbeit an dem spezifischen Entwicklungsstand des Kindes und seiner Lebenssituation.
  • Wir sind uns darüber bewusst, dass wir in unserem gesamten Handeln von den Kindern als Vorbilder wahrgenommen werden.
  • Wir nehmen zur fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung regelmäßig an Fortbildungsmaßnahmen im pädagogischen und religionspädagogischen Bereich teil.
  • Wir gestalten als Team der Kath. Kita St. Martin unseren Dienst in einem konstruktiven, wertschätzenden Miteinander und arbeiten loyal und verlässlich mit dem Träger als Dienstgemeinschaft zusammen.

Träger und Leitung nehmen ihre Verantwortung kompetent wahr

  • Der Betriebsträger der Kath. Kindertagesstätte St. Martin, die Kath. KiTa gGmbh Koblenz, verantwortet die pädagogische, religionspädagogische und pastorale Arbeit der Einrichtung. Er stellt die personellen und finanziellen Ressourcen. Er steuert die Umsetzung des Rahmenleitbildes des Bistums Trier und unterstützt die Kindertageseinrichtung bei der  Qualitätsentwicklung- und sicherung.
  • Zuständigkeiten und Verantwortungsbereiche delegiert der Betriebsträger auf unterschiedliche Leitungsebenen.
  • Die Leitungsaufgaben werden fachlich und kompetent umgesetzt. Dabei arbeitet der Betriebsträger mit der Leitung, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern loyal und verlässlich als Dienstgemeinschaft zusammen.
  • Der kirchliche Bauträger stellt die Immobilie für die Betriebsträgerschaft zur Verfügung und setzt sich für die bedarfsgerechte und nachhaltige Weiterentwicklung der Kindertageseinrichtung gemäß den gesetzlichen Vorgaben ein.
  • Mit den kirchlichen und öffentlichen Kooperationspartnern besteht eine enge Zusammenarbeit.

In unserer Kindertagesstätte wird Leben und Glauben verbunden

  • In unserer Kindertagesstätte erleben und erfahren die Kinder den christlichen Glauben.
  • Wir begegnen dabei Kindern und Erwachsenen unterschiedlicher Herkunft, Nationalität, Kultur und Religion mit Toleranz und Achtsamkeit.
  • Wir als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schaffen eine von Vertrauen und Angenommen sein geprägte Atmosphäre als Grundlage für die religiöse Entwicklung.
  • Durch unsere von christlichen Werten geprägte Haltung leben wir den christlichen Glauben in ganz alltäglichen Situationen.
  • Gemeinsam mit den Kindern und den Eltern gestalten wir die Feste im Kirchenjahr und feiern sie auf vielfältige, kindgemäße Weise.

Unsere Kindertagesstätte ist ein Ort von Kirche

  • Wir sehen uns als lebendigen Teil der Pfarrgemeinde St. Martin Ochtendung, pflegen regelmäßigen, wechselseitigen Kontakt und wirken auf unterschiedliche Weise aktiv am Gemeindeleben mit.
  • Unsere Kindertagesstätte arbeitet mit Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen an anderen Orten kirchlichen Lebens zusammen.
  • Wir setzen uns für die Anliegen von Kindern und ihren Familien ein und bieten einen Raum der Begegnung und des solidarischen Miteinanders.
  • Die Vielfalt der sozialen und örtlichen Gegebenheiten der Kindertagesstätte bereichert so das tägliche Miteinander und schafft die Möglichkeit, sich für die Belange von Kindern und deren Familien auf gesellschaftlicher und politischer Weise einzusetzen.

Unsere Kita entwickelt sich weiter und sichert Zukunft

  • Durch das Qualitätsmanagement gewährleistet die Kindertagesstätte St. Martin die Qualität unserer Arbeit.
  • Grundhaltungen, Ziele und deren Umsetzung werden schriftlich dokumentiert, regelmäßig überprüft und weiterentwickelt. In diesen ständigen Prozess von Träger, Leitung und Team sind Kinder und Eltern dialogisch eingebunden. Dabei richten alle Beteiligten Ihren Blick auf eine zukunftsorientierte Weiterentwicklung der Einrichtung.
  • Wir wollen in enger Zusammenarbeit mit den öffentlichen und gesellschaftspolitischen Institutionen und Initiativen vor Ort kooperieren und uns den gesellschaftlichen Herausforderungen stellen.

Ziele

Unsere Arbeit mit den Kindern sehen wir als unterstützenden und ergänzenden Auftrag zur Familie. Uns ist es wichtig, dass sich Kinder und Erwachsene in unserer Kindertagesstätte angenommen und wohl fühlen. 

  • Unser Ziel ist es, die Kinder in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen, dass sie zu einer selbständigen Persönlichkeit heranwachsen. Diese Persönlichkeitsentwicklung möchten wir ganzheitlich fördern.
  • Das Kind wird durch ein wertschätzendes Miteinander in die pädagogische Arbeit mit einbezogen.
  • Die Erziehung wird geprägt von einem christlichen Menschenbild, dessen Grundgedanken fortlaufend in den Tagesablauf mit einfließen.

„Erkläre mir und ich vergesse.
Zeige mir, und ich erinnere.
Lass es mich tun, und ich
verstehe.“

(Konfuzius)

Eingewöhnung

Vor dem regelmäßigen Besuch der Kindertagesstätte begleiten Eltern die Kinder zur Eingewöhnung in die Gruppe. Die Eingewöhnungsphase findet in unserer Kindertagesstätte angelehnt an das Berliner Modell statt und wird individuell mit dem Kind, seinen Eltern und der Bezugserzieherin gestaltet.

Alltag

  • Die Kinder verbringen den Vormittag in ihren Stammgruppen. Es steht ihnen aber auch frei, nach Absprache andere Gruppen zu besuchen.
  • Unser großes Außenspielgelände mit Rasen- und befestigter Fläche, Sandkästen, Kletterlandschaften, Rutsche, Schaukeln, Wasserspielanlage und überdachter Außenhalle bietet den Kindern auch bei jedem Wetter vielseitige Bewegungsmöglichkeiten.
  • Am Nachmittag werden Kontakte zwischen Kindern und Erzieherinnen Gruppen übergreifend erweitert.
  • Die Bewegungserziehung ist in unserem Kindergarten ein fester Bestandteil der pädagogischen Arbeit. Die Kinder haben die Möglichkeit neben den Turntagen der Gruppe die beiden Bewegungsräume jederzeit zu nutzen.
  • Eine intensive und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Eltern und Erzieherinnen liegt uns besonders am Herzen und findet z.B. mittels Gesprächen, Elternbriefen, Elternnachmittagen und gemeinsamen Veranstaltungen statt.
  • In einer jährlich stattfindenden Elternbefragung können die Eltern Rückmeldung zur pädagogischen Arbeit aber auch Verbesserungsvorschläge einbringen.

Verschiedene Aktionen ergänzen die pädagogische Arbeit. Hierzu gehören z.B. die Waldtage, Projektarbeit, das Zahlenland und vielseitige Exkursionen.

Leben und Glauben verbinden

Ein grundlegendes Element im Profil unserer Kindertagesstätte ist die religiöse Erziehung. Die Kinder haben die Möglichkeit Glauben und Religion im alltäglichen Miteinander bewusst zu erleben und zu erfahren. Sie haben Gelegenheit, sich selbst und die Geheimnisse und Besonderheiten der Schöpfung Gottes zu entdecken und über die ungeheuren Möglichkeiten der Natur und des Menschen zu staunen. Dadurch werden sie vorbereitet, später Verantwortung zu übernehmen für eine menschliche und gerechte Welt. Die Umsetzung geschieht auf ganz unterschiedliche Art und Weise. Biblische Geschichten erzählen was Menschen mit Gott erlebt und erfahren haben und wie Gott seine Liebe zu uns Menschen deutlich macht. So gehören religionspädagogische Angebote, Gebete und Kindergottesdienste ganz natürlich in unseren Kindertagestättenalltag. Die Kinder erleben im Laufe der Zeit unsere Kirche als ein Stück Lebensraum. Sie ist ihnen nicht fremd, sondern sie füllen sie selbst mit Leben. Ein Höhepunkt für die zukünftigen Schulkinder unserer Einrichtung, die Löwenkinder, ist in jedem Jahr die Teilnahme an der Sternsingeraktion und die Fahrt nach Trier zu den Heilig Rock Tagen. Die Kindertagesstätte ist ein Teil der Kirchengemeinde St. Martin und integriert in ihren Alltag. Selbstverständlich steht die Kindertagesstätte St. Martin allen Eltern offen, auch denen, die konfessionslos sind oder einer anderen Religionsgemeinschaft angehören.

Zusammenarbeit/Fremdanbieter

Zur Ergänzung unserer Arbeit stehen wir in engem Kontakt zu anderen Institutionen:

  • Kindergärten
  • Schulen
  • Beratungsstellen
  • Behörden
  • u.a.

Unsere Arbeit erhält große Unterstützung vom Elternausschuss und wird jährlich im Herbst in einer Elternversammlung gewählt.

Förderverein

Förderverein der katholischen Kita St. Martin Ochtendung e.V.

Gesamteinrichtung

Hier gelangen Sie zur Bürogemeinschaft Urmitz, unter der Sie die zuständige Gesamteinrichtung Rhein-Mosel/Maifeld finden.

Bauträger

Hier gelangen Sie zum Internetauftritt der katholischen Pfarreiengemeinschaft Ochtendung-Kobern, unserem Bauträger.

Zuständiges Jugendamt

Hier gelangen Sie zum Internetauftritt der Kreisverwaltung Mayen Koblenz, unter der das zuständige Jugendamt des Landkreises Mayen-Koblenz ansässig ist.

Weiteres: