Unsere Webseite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt die Seite für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Katholische Kita Marienburg Vallendar

  • Steckbrief
  • Was uns leitet
  • Wie wir arbeiten
  • Weitere Informationen

Kontaktdaten

Standortleitung: Petra Gerhartz

Burgstraße 14
56179 Vallendar

Tel.: 026 1 / 600 79
Fax: 026 1 / 667 837 1

kita-vallendar(at)kita-ggmbh-koblenz.de

Öffnungszeiten

vormittags07:00 Uhr bis 12:30 / 12:45 Uhr
nachmittagsMontag bis Donnerstag: 14:00 Uhr bis 16:45 Uhr
Ganztagsplatz07:00 Uhr bis 16:45 Uhr, freitags bis 14:30 Uhr
verlängertes Vormittagsangebot./.

Betreuungsangebot

Anzahl der Gruppen5
Altersgrenzen (Aufnahmen von/bis)1 bis 6 Jahre
Plätze insgesamt105
     Plätze für Kinder unter drei24
     Plätze für Kinder von drei bis Schuleintritt81
     Plätze für 1. bis 4. Schuljahr0
     Ganztagsplätze54

In unserer Kindertagesstätte Marienburg in Vallendar heißen wir jeden herzlich willkommen. Wir bieten ein ganzheitliches und kindorientiertes Angebot zur Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern. Wir möchten, dass jetzt und in Zukunft...

  • Kinder sich bei uns wohlfühlen und sich in einer Atmosphäre des gegenseitigen Verständnisses begegnen und mit- und voneinander lernen können.
  • Kinder sich zu wertbewussten und eigenständigen Persönlichkeiten entwickeln.
  • Kinder soziale und kulturelle Kompetenzen erwerben und sich vielfältige Fähigkeiten und Fertigkeiten aneignen.
  • Eltern und Kinder die Kindertagesstätte als einen Ort erleben, an dem christliche Traditionen vermittelt
  • Kinder und Eltern zu einem lebendigen Glauben motiviert werden
  • Eltern sich als Experten für ihre Kinder geschätzt fühlen können und eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit uns erleben.
  • motivierte, engagierte und qualifizierte Mitarbeiter kooperativ und verantwortungsvoll zusammen arbeiten.

Unsere erzieherische Tätigkeit in der Kindertagestätte orientiert sich an der christlichen Botschaft und den sich daraus ergebenden Werten. Dazu arbeiten wir partnerschaftlich und intensiv mit den Eltern, dem Träger, der Pfarrgemeinde und allen wichtigen anderen Kooperationspartnern zusammen.

Nachhaltig in die Zukunft - Erzieherinnen als Lernbegleiterin

Die neusten Gehirnforschungen haben uns verdeutlich, wie Kinder unter sieben Jahren lernen. Kinder brauchen Selbsterfahrungsräume, die es ihnen ermöglichen, ihren eigenen Interessen und Ideen nachzukommen. Sie sind aktive Lerner, die ihre Bildungsprozesse selbst gestalten. Man hat erkannt, dass die intrinsische Motivation (aus uns selbst heraus), eine große Kraft zur Selbstbildung hat und die Kinder in ihrer Entwicklung weiter bringt. Erzieherinnen sind nicht die Lehrenden, sondern Teil einer Lerngemeinschaft mit den Kindern. Sie bringen sich mit ihrem Wissen und ihren Erfahrungen als gleichberechtigte Interaktionspartner ein. Sie beobachten die Kinder und planen ihre Angebote orientiert an deren Bedürfnissen und Interessen.

Aufgrund dieser Erkenntnisse gestalten wir unseren Kindergartenvormittag wie folgt:

Bis 9.oo Uhr kommen die Kinder in ihren Stammgruppen an. Im Morgenkreis werden die Angebote des Tages vorgestellt und die Kinder können frei entscheiden, an welchen Angeboten sie teilnehmen möchten. Die Erzieher beobachten, dokumentieren und reflektieren die Entscheidungen der Kinder.
Ab 9.3o Uhr sind für die Kinder folgende Bildungsräume fachlich begleitet offen:

  • Spielplatz: Ein Erzieher (im täglichen Wechsel) ist Ansprechpartner und bei Bedarf Impulsgeber. Bei einer größeren Anzahl von Kindern, die den Spielplatz besuchen wollen, kommen weitere Erzieher dazu.
  • Turnhallen: Täglich werden Aktivitäten für Schwerpunktgruppen angeboten, z.B. Bewegungsbaustellen mit einem geringen Schwierigkeitsgrad für Kinder zwischen 3 und 4 Jahren oder Ringen und Raufen (nach Regeln) für Jungen ab 6 Jahren. Auch hier wechseln die Erzieher nach Interessenbereichen.
  • Musikschloss: In diesem Bereich steht Johanna Klein den Kindern, mit Angeboten im Bereich Musik, Ausdruck und Rhythmik zur Verfügung.
  • Waldtag: An zwei Tagen in der Woche gehen zwei Erzieherinnen ins Meerbachtal und bieten verschiedene Outdoor-Aktivitäten an (Klettern, Flöße bauen, Tiere beobachten …).
  • Lernwerkstatt: Hier steht eine Erzieherin den Schukis täglich zur Verfügung und bietet neben Spielen für die Großen auch Projekte und Vorlesestunden an.
  • Stammgruppe: Gleichzeitig können auch Kinder in ihren Stammgruppen verweilen und dort am gruppeninternen Geschehen teilnehmen.

Förderverein

Hier gelangen Sie zum Internettauftritt des Fördervereins der Kindertagesstätte Marienburg.

Gesamteinrichtung

Hier gelangen Sie zur Bürogemeinschaft Urmitz, unter der Sie die zuständige Gesamteinrichtung Bendorf/Vallendar finden.

Bauträger

Bauträger ist die katholische Kirchengemeinde St. Marzellinus und Petrus.

Zuständiges Jugendamt

Hier gelangen Sie zum Internetauftritt der Kreisverwaltung Mayen Koblenz, unter der das zuständige Jugendamt des Landkreises Mayen-Koblenz ansässig ist.

Weiteres: