Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Katholische Kita Pusteblume Weitersburg

  • Steckbrief
  • Was uns leitet
  • Wie wir arbeiten
  • Weitere Informationen

Kontaktdaten

Standortleitung: Sandra Geilen

Ober der Heege 7
56191 Weitersburg

Tel.: 026 22 / 922 643 6
Fax: 026 22 / 908 594 8

kindergarten.weitersburg(at)kita-ggmbh-koblenz.de

Öffnungszeiten

vormittags07:00 Uhr bis 12:30 Uhr
nachmittagsMontag bis Donnerstag: 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Ganztagsplatz07:00 Uhr bis 17:00 Uhr, freitags bis 15:00 Uhr
verlängertes Vormittagsangebot07:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Betreuungsangebot

Anzahl der Gruppen5
Altersgrenzen (Aufnahmen von/bis)1 - 6 Jahre
Plätze insgesamt110
     Plätze für Kinder unter drei34
     Plätze für Kinder von drei bis Schuleintritt76
     Plätze für 1. bis 4. Schuljahr0
     Ganztagsplätze64

Unser Bild vom Kind

Für uns ist das Kind eine eigenständige Persönlichkeit:

Ein Kind ist eine eigenständige und selbstständige Persönlichkeit, mit all seinen Stärken, Schwächen, Anlagen, Fähigkeiten und Kompetenzen. Das Kind hat ein Recht auf Wahrheit, Ehrlichkeit und größtmögliche Selbstbestimmung.

Für uns ist das Kind ein soziales Wesen:

Das Kind ist vom Grunde her vertrauensvoll auf seine Umgebung ausgerichtet. Es ist liebesbedürftig, benötigt Zuwendung und Kontakt. Um sich als soziales Wesen weiterzuentwickeln und in der Gesellschaft seinen Platz zu finden, ist das Kind auf Gemeinschaft angewiesen. Sie erleben Sicherheit und Beständigkeit in vertrauter Umgebung. Nach diesem ganz persönlichen Entwicklungsprozess bekommen die Kinder die Möglichkeit die gesamte Einrichtung als Gemeinschaft kennen zu lernen.

Für uns ist das Kind kompetent und entwicklungsfähig:

Jedes Kind ist von Natur aus neugierig, ideenreich, lernbegierig, phantasievoll, spontan, experimentier – und bewegungsfreudig, mutig und kompetent.

Eltern als Partner

In unserer Einrichtung verstehen wir Eltern als Experten für ihr Kind und als unsere Erziehungspartner. Um eine ganzheitliche pädagogische Arbeit gewährleisten zu können, bauen wir auf ein vertrauensvolles Miteinander, gegenseitige Akzeptanz und Ehrlichkeit. Es ist uns wichtig, regelmäßig im konstruktiven Austausch mit den Eltern zu sein.

Das Team

Unsere christliche Grundhaltung stellt das Kind in die Mitte unserer Arbeit. Einfühlsam und flexibel sehen wir uns als Ansprechpartner für Kinder und Eltern.

Kirchengemeinde Kindertagesstätte Glauben und Leben verbinden

Unsere Kindertagesstätte ist ein pastoraler Ort für Kinder und Familien. Menschen verschiedener Kulturen und Religionen erfahren bei uns Eingebundenheit in die Gemeinschaft.

Träger

Wir orientieren uns am Leitbild der Katholischen KiTa gGmbH Koblenz und dem Rahmenleitbild des Bistums Trier. Wir sehen unseren Träger, die Katholische KiTa gGmbH Koblenz, als Ansprechpartner, der uns in unserer alltäglichen Arbeit berät und unterstützt.

Allgemeine Zielsetzung

Unsere Kindertagesstätte Pusteblume ermöglicht den Kindern, sich in einer ansprechenden und kindgerechten Atmosphäre im Spiel frei zu entfalten.
Kompetente und einfühlsame Erzieher/innen sorgen dafür, dass die Rechte der Kinder sowie das Kindeswohl gewährleistet und geachtet sind. Auf dieser Vertrauensbasis können sich die Kinder immer wieder neuen Herausforderungen stellen, sie erfahren Erfolgserlebnisse und Selbstwirksamkeit, entwickeln ein positives Selbstwertgefühl und ein stabiles Selbstvertrauen.
Ziel unserer Kita ist es, die Kinder in ihrer individuellen Persönlichkeitsentwicklung zu selbstbewussten und gemeinschaftsfähigen Menschen zu unterstützen und zu begleiten.
Um die Kinder in ihrer ganzheitlichen Entwicklung zu unterstützen, wurden die Stammgruppen mit verschiedenen Schwerpunktbereichen wie Theater- und Rollenspiel, Bauen und Konstruieren sowie einem hauswirtschaftlichen Bereich ausgestattet. D.h. die Kinder fühlen sich im sozialen Gefüge ihrer Stammgruppe beheimatet, haben aber im Tagesverlauf die Möglichkeit, die Räume zu wechseln und können frei entscheiden, in welchen Bereichen sie gerne spielen möchten.
Die Kinder setzen sich im Spiel mit ihrer Umwelt auseinander und verinnerlichen spielerisch die Beschaffenheit von unterschiedlichen Materialien (z.B.: Kostüme, Baumaterialien, Töpfe und Lebensmittel) sowie deren Geräusche und Gerüche. Die Sinneswahrnehmung der Kinder wird dadurch sensibilisiert, Zusammenhänge werden erkannt und geben weitere Anreize zu neuen Unternehmungen. So wird spielerisch auch die kognitive Entwicklung der Kinder unterstützt.
Durch ein breites Spektrum von Angeboten und Materialien in unserem Kreativraum und Flur sowie verschiedene Möglichkeiten zum Rollenspiel (Kaufladen, Puppenhaus, Gruppenräume etc.) bekommen die Kinder viele Anregungen, ihre Kreativität, Geschicklichkeit und Phantasie frei zu entfalten und auszuleben.
Um dem natürlichen Bewegungsdrang der Kinder gerecht zu werden, verfügt unsere Einrichtung über einen gut ausgestatteten Bewegungsraum, einen großen Flur mit Kletterwand, ein Bällebad und ein großes Außengelände mit Klettergerüst, Fahrzeugen und Sandkasten. Raumerfahrung, Gleichgewicht und die grobmotorische Erfahrungen helfen den Kindern, Sicherheit zu sich und ihrem Körper zu gewinnen.
Im täglichen Umgang mit anderen Kindern und Erziehern werden wichtige soziale Kompetenzen erworben. Es bilden sich Freundschaften, es werden Methoden zur Konfliktlösung entwickelt, die Kinder nehmen Rücksicht aufeinander, setzen sich durch, erlernen den Umgang mit den eigenen Gefühlen, aber auch die Gefühle der Mitmenschen zu deuten.

Förderverein

Der Förderverein „Die kleinen Strolche“ wurde 2002 gegründet. Wir arbeiten zu 100% ehrenamtlich und in engster Kooperation mit der Leitung und den Erzieherinnen in der Kita zum Wohle unserer Kinder. Wir wollen unsere Kinder während ihrer Kindergartenzeit fördern und unterstützen.

Die Erwartungen an eine moderne Kindertagesstätte werden immer größer – die Gelder aber immer knapper. Hier ist die Aktivität des Fördervereins gefragt. Er hat die Möglichkeit, den Kindern ihren Alltag in der Kita zu „versüßen“. Der Förderverein finanziert sich über Spenden, Einnahmen aus Veranstaltungen, sowie aus Mitgliedsbeiträgen.

Gesamteinrichtung

Hier gelangen Sie zur Bürogemeinschaft Urmitz, unter der Sie die zuständige Gesamteinrichtung Bendorf/Vallendar finden.

Bauträger

Bauträger ist die Ortsgemeinde Weitersburg.

Zuständiges Jugendamt

Hier gelangen Sie zum Internetauftritt der Kreisverwaltung Mayen Koblenz, unter der das zuständige Jugendamt des Landkreises Mayen-Koblenz ansässig ist.

Weiteres: