Unsere Webseite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt die Seite für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Katholische Kita St. Peter und Paul Bad Hönningen

  • Steckbrief
  • Was uns leitet
  • Wie wir arbeiten
  • Weitere Informationen

Kontaktdaten

Standortleitung: Rita Brücken

Rudolf-Buse-Straße 4
53557 Bad Hönningen

Tel.: 026 35 / 280 0
Fax: 026 35 / 921 828

kath.kita-badhoenningen(at)gmx.de

Öffnungszeiten

vormittags07:15 Uhr bis 12:30 Uhr
nachmittags14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Ganztagsplatz07:15 Uhr bis 16:00 Uhr
verlängertes Vormittagsangebot./.

Betreuungsangebot

Anzahl der Gruppen6
Altersgrenzen (Aufnahmen von/bis)1 - 6 Jahre
Plätze insgesamt125
     Plätze für Kinder unter drei23
     Plätze für Kinder von drei bis Schuleintritt102
     Plätze für 1. bis 4. Schuljahr0
     Ganztagsplätze30

„Wir achten jedes Kind in seiner Würde und in seiner Persönlichkeit und nehmen es ernst.“

Das bedeutet für uns, dass wir jedes Kind unabhängig seiner Herkunft, Nationalität, Religion und familiärer Situation annehmen. Wichtig ist uns die Wertschätzung jeden einzelnen Kindes mit seinen Stärken.

„Wir bieten den Kindern verlässliche Beziehungen und stärken das Zusammengehörigkeitsgefühl.“

Das bedeutet für uns, die Zugehörigkeit zu festen Bezugserzieherinnen und die Zugehörigkeit zu einer Gruppengemeinschaft. Die Kinder erfahren emotionalen Rückhalt und Vertrauen. Auf dieser Grundlage nutzen sie alle Räume sowie den Außenspielbereich des Kindergartens während der Freispielzeit.

„Rituale und feste Elemente im Tages- und Jahresablauf geben den Kindern Sicherheit und Orientierung in Raum und Zeit.“

Das bedeutet für uns, dass Kinder feste Bezugspunkte am Tag, in der Woche und während des Jahres erfahren z.B. täglicher Morgenkreis, wöchentliches gemeinsames Frühstück, Feste und Feiern im Jahreskreis.

„Unsere Kinder haben ein Recht auf eine ganzheitliche und kindgemäße Bildung.“

Wir sehen das Kind als „Akteur seiner Entwicklung“, das heißt für uns, dass Kinder Bildungsräume vorfinden, die sie zum eigenständigen Erfahren und Experimentieren anregen. Dabei Lernen sie mit allen Sinnen. Das bedeutet für uns, dass die Kinder über ein vielfältiges Material- und Raumangebot verfügen und verschiedene Anregungen und Impulse erhalten.

„Wir nehmen die Lebenssituation der Kinder und Eltern ernst und orientieren uns daran.“

„Wir beziehen Eltern in unsere Bildungsarbeit ein.“

Mit den Eltern pflegen wir eine wertschätzende und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Eltern erhalten vielfältige Möglichkeiten sich im Kindergarten einzubringen und mitzugestalten.
Wir leben eine offene Gesprächskultur, regelmäßig finden Eltern- und Entwicklungsgespräche statt. In unserer Einrichtung ist ein Beschwerdemanagement etabliert.

„Unser Kindergarten ist ein Ort an dem auch Religiosität Raum erhält.“

Religiosität (lat. Religio: „Rückbindung zum Ursprung) ist für uns, ein zutiefst menschliches Bedürfnis unabhängig von der Religions- und Konfessionszugehörigkeit. Daher reagieren wir sensibel auf Fragen der Kinder nach dem Ursprung und nach Sinn, und dieses im inter-religiösen Zusammenhang, denn unsere Einrichtung besuchen Kinder verschiedener Religionen und Konfessionen. Wir leben unsere christliche Grundhaltung und schaffen eine Atmosphäre, in der alle Kinder die Erfahrung von Angenommen sein, Vertrauen und Gemeinschaft machen können.
Mit der Pfarrgemeinde halten wir einen guten Kontakt und gestalten gemeinsam Angebote für Familien.

„Wir begegnen Kindern und Eltern mit Migrationshintergrund aufgeschlossen und respektieren ihre kulturelle Identität.“

Wir bauen durch verschiedene Angebote (Elterncafe, internationale Frauentreffen) Fremdheit ab und schaffen eine Kultur des Miteinanders.

„Die Mitarbeiterinnen setzen durch ihre persönliche und fachliche Kompetenz die Aufgaben und Ziele der Einrichtung um.“

Die regelmäßige Fort- und Weiterbildung, fachlicher und kollegialer Austausch im Team, sowie die ständige Weiterentwicklung der konzeptionellen Ausrichtung sind für uns selbstverständlich.

„Wir arbeiten kontinuierlich und regelmäßig an der Sicherung der Qualität.“

Wir arbeiten nach dem kind- und situationsorientierten sowie ganzheitlichen Ansatz.
Weiterhin haben wir ein alltagsintegriertes Sprachförderkonzept, sowie ein Konzept für die Entwicklung personeller, sozialer und ökologischer Kompetenzen (Bildung für nachhaltige Entwicklung, in Zusammenarbeit mit dem Landesministerium) für unsere Einrichtung entwickelt.

Die Basis unserer Arbeit ist das Annehmen eines jeden Kindes und der wertschätzende und ressourcenorientierte Blick.
Die Grundlage für unsere Planung ist die Lebenssituation des Kindes und seiner Familie, unser gesetzlicher Auftrag "Bildung und Erziehung der Kinder".
Das Kind ist aktiv Lernender, jede Bildung des Kindes ist daher Selbstbildung. Aus eigenem Antrieb macht es vielfältige Erfahrungen und setzt sich intensiv mit seiner Umwelt auseinander. Die Erziehenden sind in diesem Sinne die Begleiter und Impulsgeber des kindlichen Lernens.

Uns ist es wichtig, dass Kinder mit allen Sinnen lernen können, forschend und entdeckend in unseren Bildungsräumen (z.B. Bau- und Rollenspielbereiche, Atelier, Werkraum, Wasserspielbereich, Sprachwerkstatt und Bücherei, Gartenlandschaft mit Hochbeeten und Obstbäumen) tätig sein können, sowie vielfältige Materialerfahrungen machen können.
Darüber hinaus wollen wir positive Vorbilder sein und Werte wie Hilfsbereitschaft, Freundschaft, Toleranz und Solidarität, sowie unsere kulturellen Traditionen vermitteln.

Förderverein

Förderverein "Kindergartenfreunde Bad Hönningen" e.V.

Anmeldeformular

Hier finden Sie das Anmeldeformular der Kita.

Gesamteinrichtung

Hier gelangen Sie zur Bürogemeinschaft Neuwied/Kirchen, unter der Sie die zuständige Gesamteinrichtung Rhein-Wied I finden.

Bauträger

Bauträger ist die Stadt Bad Hönningen.

Zuständiges Jugendamt

Hier gelangen Sie zum Internetauftritt der Kreisverwaltung Neuwied, unter der das zuständige Amt für Jugend und Soziales Neuwied ansässig ist.

Weiteres: