Wir verwenden Cookies, um Ihnen einen besseren Service anbieten zu können. Wenn Sie unsere Seite weiter nutzen, stimmen Sie unseren Cookie-Richtlinen zu. Datenschutzerklärung.

Katholische Kita Heiliger Goar St. Goar

  • Steckbrief
  • Was uns leitet
  • Wie wir arbeiten
  • Weitere Informationen

Kontaktdaten

Standortleitung: Melanie Hickmann

Schlossberg 6
56329 St. Goar

Tel.: 067 41 / 747 5
Fax: 067 41 / 981 199

kita-st.goar(at)kita-ggmbh-koblenz.de

Öffnungszeiten

vormittags07:15 Uhr bis 12:15 Uhr
nachmittagsMontag bis Donnerstag: 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Ganztagsplatz07:15 Uhr bis 16:00 Uhr, freitags bis 15:00 Uhr
verlängertes Vormittagsangebot./.

Betreuungsangebot

Anzahl der Gruppen4
Altersgrenzen (Aufnahmen von/bis)1 - 6 Jahre
Plätze insgesamt80
     Plätze für Kinder unter drei20
     Plätze für Kinder von drei bis Schuleintritt60
     Plätze für 1. bis 4. Schuljahr0
     Ganztagsplätze34

Der Grundsatz unserer KiTa lautet „Geborgen in Gottes Hand“.

Dieser Satz beinhaltet für uns Aspekte wie

  • Sicherheit erleben,
  • angenommen sein,
  • Vertrauen erleben,
  • sich wohlfühlen,
  • ernst genommen werden

und zieht sich wie ein roter Faden durch unsere pädagogische Arbeit...

... mit den Kindern

In einem vertrauensvollen Umfeld ermöglichen wir den Kindern, vielfältige Erfahrungen zu sammeln und sich in ihrer Persönlichkeit zu entwickeln. Folgende Erfahrungen wollen wir den Kindern ermöglichen:

  • „So wie ich bin, in meiner Einzigartigkeit, werde ich angenommen!“
  • christliche Werte, Nächstenliebe, Respekt gegenüber Mensch und Natur erfahren und üben
  • ein respektvolles Miteinander in der Gemeinschaft erleben
  • „Meine Meinung ist wichtig, die des anderen auch!“
  • verantwortungsbewusstes Handeln
  • Toleranz gegenüber anderen
  • „Mir wird genug Zeit gegeben!“
  • Selbständigkeit im Alltag üben
  • Regeln und Grenzen im Alltag erleben
  • selbstbestimmt Entscheidungen treffen
  • vertrauensvolle und zuverlässige Ansprechpartner finden

Die neuaufgenommenen Kinder in unserer Kindertagesstätte sind oft das erste Mal von ihren Eltern und ihrer gewohnten Umgebung getrennt. In dieser Zeit benötigen sie eine besonders einfühlsame Zuwendung durch uns.
Diese ist auch bei Gruppenübergängen und der Einschulung von sehr großer Bedeutung und orientiert sich immer am einzelnen Kind.

Durch unsere enge Zusammenarbeit mit der Rheinfelsschule St. Goar ermöglichen wir den zukünftigen Schulkindern einen harmonischen Übergang von der Kindertagesstätte in die Grundschule.

Unsere pädagogische Arbeit orientiert sich an den Bedürfnissen der Kinder.
Ein strukturierter Tagesablauf und Rituale bestimmen unseren Alltag und geben den Kindern Orientierung.

... mit den Eltern

Erziehungs- und Bildungspartnerschaft zwischen Kindertagesstätte und Eltern bedeutet für uns:

  • ein respekt- und vertrauensvoller Umgang miteinander auf „Augenhöhe“
  • gemeinsam den Blick auf das Kind zu richten
  • regelmäßiger Austausch über den Entwicklungsstand des Kindes
  • wahrnehmen der individuellen Lebenssituationen von Kindern und ihren Familien
  • erzieherische/ fachliche Unterstützung und Weitervermittlung an entsprechende Fachstellen

... mit dem Team

Jede Mitarbeiterin trägt durch ihre Qualifikation, ihre Fähigkeiten und Erfahrungen zur Teamarbeit bei. Dies geschieht:

  • in einem vertrauens- und respektvollen Miteinander auf „Augenhöhe“
  • in konstruktiver Zusammenarbeit
  • durch eine christliche Grundhaltung
  • durch Bereitschaft, sich fachlich fortzubilden

Im Hinblick auf die uns anvertrauten Kinder ist uns der kollegiale Austausch untereinander über die Kinder sehr von Bedeutung. Zu unserer Teamarbeit gehört auch die Praxisanleitung von Praktikanten. Der fachliche Austausch und die Kooperation mit anderen Institutionen und Einrichtungen sind uns wichtig.

… mit der katholischen Pfarrgemeinde St. Goar

Als Teil der katholischen Kirchengemeinde St. Goar ist es uns wichtig, in das Gemeindeleben eingebunden zu sein. Im Rahmen unserer Möglichkeiten geschieht dies:

  • durch die Mitgestaltung von Gottesdienten, Festen und Veranstaltungen zu gegebenen Anlässen.
  • durch die Besuche unseres Pfarrers in unserer Kindertagesstätte. Er unterstützt kompetent unsere religionspädagogische Arbeit.
  • durch die Mitgliedschaft im Pfarrgemeinderat.

… mit der Katholischen KiTa gGmbH Koblenz

Mit unserem Betriebsträger arbeiten wir vertrauens- und respektvoll zusammen, pflegen wir einen fachlichen Austausch und finden einen kompetenten Ansprechpartner in pädagogischen, organisatorischen und fachlichen Fragen.

Unsere pädagogische Arbeit

Unsere pädagogische Arbeit ist sehr vielschichtig. Grundsätzlich stehen die Bedürfnisse der Kinder im Mittelpunkt. Das Rahmenleitbild des Bistums Trier, das Leitbild und die Rahmenkonzepte der Kath. KiTa gGmbH Koblenz sowie unsere Einrichtungsleitsätze und die Bildungs- und Erziehungsempfehlungen des Landes Rheinland-Pfalz bilden den Rahmen für unsere päd. Konzeption.

Des Weiteren gestalten wir unsere pädagogische Arbeit nach den Jahreszeiten und Festen im Jahreskreis. Ebenso von Bedeutung ist die religionspädagogische Arbeit in unserem Haus.

Grundvoraussetzung für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Kindergarten und Eltern ist eine gelingende Bildungs- und Erziehungspartnerschaft.

Beispiele aus unserer pädagogischen Arbeit

  • Eingewöhnung neuer Kinder nach dem „Berliner Eingewöhnungsmodell“
  • Gruppenwechsel zwischen dem 3. + 4. Geburtstag
  • Freispielzeit
  • Partizipation von Kindern, Kinderparlament, Kinderkonferenz
  • Projektarbeit
  • Teilöffnung der Gruppen
  • Gruppenübergreifender Singtreff
  • Dino-Projekt:
    Dinos heißen bei uns die Kinder im letzten Kindergartenjahr
    •    Themen/ Interessen der Kinder bestimmen die Inhalte
    •    Verkehrserziehung
    •    Kontaktaufbau zur Schule und Gestaltung des Übergangs
    •    Abschlussgottesdienst
    •    Abschlussausflug mit Verabschiedung
  • Kooperation mit der Grundschule
  • Alltagsintegrierte Sprachförderung
  • Geburtstagsfeiern
  • Führen von Portfolios/ Lern- und Bildungsdokumentation auf der Grundlage von Beobachtungen
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Therapeuten, Ärzten, Einzelintegrationskräften, …

Beispiele aus unserer religionspädagogischen Arbeit

  • Vermittlung christlicher Werte im täglichen Miteinander
  • Religiöse Lieder und Geschichten
  • Feiern der religiösen Feste im Kirchenjahr
  • Mitgestaltung von einzelnen Gottesdiensten/ Wortgottesdiensten

Beispiele aus der Bildungs- und Erziehungspartnerschaft mit Eltern

  • Anmeldegespräche und Aufnahmegespräche
  • Entwicklungsgespräche
  • Übergabegespräche vor Gruppenwechsel
  • Elternabende
  • Bibliothek: Ausleihmöglichkeit von Literatur
  • Hospitationsmöglichkeit
  • Elternausschuss
  • Veranstaltungen für Eltern und Kinder

Anmeldeformular

Hier finden Sie das Anmeldeformular der Kita.

Gesamteinrichtung

Hier gelangen Sie zur Bürogemeinschaft Simmern, unter der Sie die zuständige Gesamteinrichtung Oberwesel finden.

Bauträger

Hier gelangen Sie zum Internetauftritt der Stadt St. Goar, unserem Bauträger.

Zuständiges Jugendamt

Hier gelangen Sie zum Internetauftritt der Kreisverwaltung Simmern, unter der das zuständige Jugendamt des Rhein-Hunsrück-Kreises ansässig ist.

Weiteres: