Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Katholische Kita St. Martin Koblenz-Kesselheim

  • Steckbrief
  • Was uns leitet
  • Wie wir arbeiten
  • Weitere Informationen

Kontaktdaten

Standortleitung: Christine Platz

Martinusstr. 9
56070 Koblenz-Kesselheim

Tel.: 026 1 / 855 52
Fax: 026 1 / 982 897 7

kita-koblenz-kesselheim(at)kita-ggmbh-koblenz.de

Öffnungszeiten

vormittags07:00 Uhr - 12:30 Uhr
nachmittagsMo.-Do.: 14:00 Uhr -16:30 Uhr, freitags bis 14:00 Uhr
Ganztagsplatz07:30 Uhr bis 16:30 Uhr, freitags bis 14:00 Uhr
verlängertes Vormittagsangebot./.

Betreuungsangebot

Anzahl der Gruppen4
Altersgrenzen (Aufnahmen von/bis)1 - 6 Jahre
Plätze insgesamt85
     Plätze für Kinder unter drei16
     Plätze für Kinder von drei bis Schuleintritt69
     Plätze für 1. bis 4. Schuljahr0
     Ganztagsplätze50

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind uns wichtig; sie prägen die Arbeit in der Kindertageseinrichtung

Jede Mitarbeiterin, jeder Mitarbeiter ist eine pädagogische Fachkraft. Mit ihren fachlichen, persönlichen Qualifikationen orientieren sie sich im Alltagsleben am christlichen Menschenbild. Konkret ist es ihnen wichtig, nach dem Vorbild Jesu Christi jedem Menschen ohne Vorurteil zu begegnen. Sie sind sich bewusst, dass sie sich miteinander auf einem Glaubensweg befinden, der Suche und Zweifel zulässt.

Die Arbeit zeichnet sich durch die individuellen Kompetenzen der einzelnen MitarbeiterInnen aus. Sie gehen wertschätzend, solidarisch und offen miteinander um. Die Arbeit im Team ist ihnen wichtig.

Die pädagogischen Fachkräfte setzen sich immer wieder neu mit aktuellen Anforderungen auseinander. Aufgrund dessen formulieren sie ihre Ziele im Kontext zu den Rahmenbedingungen, der Konzeption und den gesellschaftlichen, politischen Veränderungen. Beständige Fort- und Weiterbildung ist für die MitarbeiterInnen selbstverständlich. Sie legen großen Wert darauf, mit den unterschiedlichen Partnern im Umfeld der Kindertageseinrichtungen zu kooperieren. Im gegenseitigen Austausch mit dem Träger, anderen Institutionen und Fachkräften sichern sie ihre Qualität.

Die MitarbeiterInnen werden von ihrem Träger wertgeschätzt, anerkannt und arbeiten loyal mit ihm zusammen.

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter setzen das Leitbild des Trägers, der Katholischen KiTa gGmbH Koblenz, und damit das Rahmenleitbild des Bistums Trier um.

Die ErzieherInnen identifizieren sich mit ihrer Einrichtung.

Liebe, Vertrauen und Achtung sind die Erziehungsgrundlagen der pädagogischen Fachkräfte in der katholischen Kindertageseinrichtung St. Martin

Jedes Kind ist einzigartig, weil es von Gott geliebt wird.
Die Würde des Kindes ist unantastbar.

In unserer Kindertageseinrichtung achten wir jedes Kind als Person und als Akteur seiner individuellen Entwicklungs- und Bildungsprozesse. Wir nehmen das Kind in seiner Einzigartigkeit an, respektieren seine Herkunft, Kultur und Religion entsprechend unserem christlichen Menschenbild.

Wir holen die Kinder dort ab, wo sie stehen. Die Lebenssituation der Kinder gibt uns den Rahmen für unser pädagogisches Handeln. Im täglichen Zusammenleben mit anderen Kindern und Erwachsenen spürt das Kind die Bedeutung von Beziehungen, Gemeinschaft und Solidarität. Dies sind wichtige Grundlagen für die Entwicklung von Lebenskompetenzen.

Uns ist es wichtig, dass die Kinder in Bezügen zu Mitmenschen, dem Lebensumfeld und der Schöpfung Erfahrungen sammeln und nachhaltig lernen. Wir begleiten und unterstützen die Kinder in der Entwicklung ihrer jeweiligen Fähig- und Fertigkeiten. Dabei haben wir im Sinne einer ganzheitlichen Erziehungs- und Bildungsarbeit die unterschiedlichen Lernbereiche im Blick. In unserem Handeln respektieren wir die Rechte der Kinder. Wir begegnen ihnen mit Achtung und Anerkennung, zeigen Mitgefühl und tragen damit zu einem Leben mit Chancengleichheit bei.

Der achtsame Dialog mit den Kindern hat einen hohen Stellenwert und ist ein wichtiges Prinzip in der pädagogischen Arbeit. Hierdurch schaffen unsere Fachkräfte einen Erfahrungs- und Lebensraum, der die Kinder stark macht und ihnen Mut gibt, für eine gelingende, bejahende Zukunftsgestaltung.

Bei uns steht das Kind in der Mitte.

Unsere Kita ist lebendiger Teil der Kirchengemeinde

Wir, die Kindertageseinrichtung St. Martin, sind ein lebendiger Teil der Kirchengemeinde.
Sie ist ein Ort der Begegnung für Kinder und ihre Familien, der Lebensräume und Lernwege für den Glauben schafft.

In Zusammenarbeit mit der Pfarrei St. Martin setzen wir uns mit dem gesellschaftlichen Wandel und seinen Auswirkungen auf Kinder und Familien auseinander. Dabei haben wir insbesondere Menschen im Blick, die aufgrund ihrer Andersartigkeit von Ausgrenzungen und Armut bedroht sind.

Für uns ist die Gemeinde ein fester Kooperations- und Kommunikationspartner. Die Vernetzung mit Personen und Gremien der Kirchengemeinde ermöglicht uns, den Familien bei Bedarf Hilfestellungen in schwierigen Lebenssituationen zu geben und sie zu entlasten.

Wir Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kindertagesstätte St. Martin sind Partner des Seelsorgeteams und arbeiten regelmäßig auf verschiedenen Ebenen zusammen. Wir sind aktiv in den Gremien der Kirchengemeinde tätig.

Wir leben gemeinsam den Glauben.

In unserer Einrichtung leben wir eine aktive Elternpartnerschaft

Wir schaffen in unserer Kindertageseinrichtung ein Klima, das von gegenseitigem Vertrauen geprägt ist und haben damit eine Grundlage, auf der sich Familien angenommen, wertgeschätzt und respektiert fühlen können. Ganz im Sinne des christlichen Menschenbildes begegnen wir den Familien partnerschaftlich.

Eltern werden von uns und dem Träger als Erziehungs- und Bildungspartner ernst genommen. Die Erfahrungen der Eltern als Experten ihres Kindes nehmen wir in unsere pädagogische Arbeit auf.

Die MitarbeiterInnen orientieren sich an den Bedürfnissen der Familien. Uns ist bewusst, dass die Eltern vor großen familiären, wirtschaftlichen, kulturellen, gesellschaftlichen und politischen Herausforderungen stehen. Wir unterstützen sie innerhalb unserer Möglichkeiten.

Bei uns tauschen sich die pädagogischen Fachkräfte regelmäßig mit den Eltern aus. Mit den Bildungs-, Entwicklungs- und Fotodokumentationen erwerben die Eltern einen Einblick in unsere pädagogische Arbeit mit ihren Kindern.

Eltern erhalten Beratung und Unterstützung in der Erziehungsarbeit. In unserer Einrichtung werden Eltern und Angehörige ermutigt, ihre Kompetenzen und Ressourcen im täglichen Miteinander einzubringen.
Die Eltern sind in verschiedenen Gremien aktiv.
Unsere Erziehungspartner haben die Möglichkeit entsprechend unseren Rahmenbedingungen an der Konzeption mitzuwirken. Unsere Kindertagesstätte St. Martin ist ein Ort der Begegnung und der Kommunikation für und mit Eltern.

Wir Erzieherinnen und Erzieher tragen gemeinsam mit den Eltern die Verantwortung für die Kinder.

Leben und Glauben miteinander verbinden; wir orientieren uns am christlichen Menschenbild

Gerechtigkeit und Frieden für alle sowie die Bewahrung der Schöpfung sind die Visionen der Christen.

Im täglichen Miteinander orientieren wir uns am christlichen Menschenbild und leben mit den Kindern nach dem Vorbild Jesu Christi. Den unterschiedlichen Religionen unserer Eltern und anderen Glaubensgemeinschaften begegnen wir mit Respekt und Akzeptanz.

Geliebt sein von Gott, das Wissen vom Leben Jesu und sein Wirken sind Inhalt der religionspädagogischen Arbeit. Dies findet Ausdruck im täglichen Miteinander, im Gebet, im Feiern kirchlicher Feste, in Gottesdiensten und gelebter Glaubenshandlung. Seelsorgerisches Handeln zum Wohle der Familien ist für uns selbstverständlich.

Glauben fördert Leben
Wir sagen Ja zum Leben

Unser pädagogisches Prinzip

Die ErzieherInnen und MitarbeiterInnen der katholischen Kita St. Martin arbeiten nach dem pädagogischen Prinzip der offenen Arbeit.

Der Krippenbereich

In der Krippengruppe werden 10 Kinder im Alter von ein bis drei Jahren aufgenommen. Drei pädagogische Fachkräfte erziehen, bilden und betreuen die Kinder. Das Raumkonzept beinhaltet einen großen Gruppenraum mit: einem Kreativbereich, einer Bauecke, einer Leseecke, einer Puppenecke, einem Esstisch und einem Panoramafenster. Weiterhin nutzen die Kinder ein kleines Schlafzimmer, eine Ruheoase, einen Spielflur, einen Waschraum mit Wickelmöglichkeit, ein separates Außengelände und einen Fahrzeugbereich.

Beispiel für einen Krippen - Tagesablauf:

07:30 Uhr Beginn der Betreuungszeit in der Krippe
- Freispielphase
09:00 Uhr Gemeinsames Frühstück mit den BezugserzieherInnen
- Angebote, Freispielphase
11:00 Uhr Sing- und Spielkreis, Mitwirken am Kita Projekt
11:30 Uhr Gemeinsames Mittagessen mit den BezugserzieherInnen
12:15 Uhr Ruhe- und Schlafphase
14:00 Uhr Ende der Schlafphase
14:30 Uhr Ende der Betreuungszeit

Der Kita Bereich

Im Kita Bereich werden 75 Kinder im Alter von drei Jahren bis zum Schuleintritt aufgenommen. Der Kita Bereich ist aufgegliedert in 24 Tagesstättenplätze und 51 Plätze im verlängerten Vormittagsangebot. Acht pädagogische Fachkräfte erziehen, bilden und betreuen die Kinder und regen ihre Selbstbildungsprozesse an. Jedes Kind ist einer Stammgruppe zugeordnet und hat feste BezugserzieherInnen. Eingewöhnte Kinder orientieren sich mit Hilfe des Partizipationssystems in der Einrichtung. Sie nutzen das selbstbestimmte Freispiel und/ oder nehmen an pädagogischen Angeboten, sowie der Projektarbeit, teil. Das Künstleratelier, die Lernwerkstatt und das Bauland sind die Stammgruppen der Kinder und werden ihrer Funktion entsprechend genutzt. Weitere Funktionsbereiche sind: eine Ruheoase, ein Tanzraum, ein Bällebad, eine Leseecke, eine Puppenecke, ein Bistro, ein Versammlungsraum, eine Legozone, ein Theaterflur, ein Lazytisch, ein Mehrzweckraum (Turnhalle), ein Büro mit Spielecke und zwei Waschräume. Zudem steht den Kindern ein großes, naturnahes Außengelände sowie ein Atrium zur Verfügung.

Beispiel für einen Kita - Tagesablauf:

07:00 Uhr Frühdienst - für Kinder berufstätiger Eltern in einem Funktionsraum
07:30 Uhr Start von Kita und Krippe
- Frühstücksphase bis 09:30 Uhr, derzeit in den Stammgruppenräumen
08:15 Uhr Weitere Stammgruppen und Funktionsräume werden geöffnet
- Freispielphase, Projektarbeit, Kleingruppenarbeit
11:00 Uhr Einfinden in die Stammgruppen zu: - Kinderkonferenzen, Singkreisen, Spielkreisen, Kleingruppenarbeiten, Geburtstagsfeiern - und vielem mehr
11:30 Uhr Mittagessen in den Stammgruppen mit den BezugserzieherInnen
- Freispielphase
14:30 Uhr Ende des verlängerten Vormittagsangebotes
14:30 Uhr Snack der Tagesstättenkinder
- Freispielphase
16:30 Uhr Ende der Betreuungszeit

Förderverein

Förderverein der katholischen Kita St. Martin Koblenz-Kesselheim

Anmeldeportal

Hier gelangen Sie zum Anmeldeportal für unsere Kita.

Gesamteinrichtung

Hier gelangen Sie zur Bürogemeinschaft Koblenz, unter der Sie die zuständige Gesamteinrichtung Koblenz - Linke Rheinseite finden.

Bauträger

Bauträger ist die katholische Kirchengemeinde St. Martin, Koblenz-Kesselheim.

Zuständiges Jugendamt

Hier gelangen Sie zum Internetauftritt der Stadt Koblenz, unter der das zuständige Jugendamt der Stadt Koblenz ansässig ist.

Weiteres: